4.8. Sonntagsbraten und Mörderwellen

Keiner hats wirklich gemerkt, dass die Sonntagsbrötchen nicht geliefert wurden. Stattdessen wird schnell die Tiefkühlung geplündert und alles rausgehauen, was noch da ist. Montag kommen die Brötchen hoffentlich wieder… Mit der Morning Show schieben wir den Tag in Gang. Unsere beiden Morning Show Entertainer geben alles – Tänze, Infos und jede Menge Wissen, das wirklich keiner braucht. Kulinarischer Höhepunkt wird das Mittagessen mit Rouladen und Rotkohl. Weihnachten im August… Am Nachmittag geht’s natürlich an den Strand. Die Sonne brüllt uns an und die tosende Brandung umspült unsere sonngebräunten Astralkörper. Mutig stürzen sich selbst die Kleinsten in die Wellen. Um 16.00…

3.8. Anreise – der frühe Vogel bekommt das Wunschzelt

Schon um kurz nach 6 Uhr morgens treffen die ersten Familien mit dicken Augenrändern ein. Als Lohn für das Aufstehen um 3 Uhr morgens gab es dann das Wunschzelt. Viele bekannte Gesichter und ein großes Hallo … Bei bestem Wetter kann der Tag also kommen. Endlich ist der Platz nicht mehr nur von Karnickeln bevölkert, sondern von Kindern auf Fahrrädern, Rollern, Waveboards oder auch Inlinern. Erste Freundschaften werden schneller geschlossen als man „Rantum Ahoi“ sagen kann. Die Familien richten sich erst mal ein und das erste Mittagessen schmeckt wie immer. Gut dass der Koch es doch noch auf die Insel…

2.8. 19.30 Uhr Ein Mal noch schlafen…

Bis auf den Koch sind alle da und bereiten kräftig vor. Hoffentlich kommt Arne (Koch) bald, sonst wirds ne harte Woche. Immer nur Crepes ist ja auch nichts… Freuen uns auf euch!!   Rantum Ahoi!

Tag 15

Heimreise Bedeckter Himmel und Windbstärke 6 machen uns die Abschied etwas leichter. Die Autos entpuppen sich als wahre Raumwunder;  trotz der zahlreichen Bastelarbeiten ist noch Platz für die Kinder. Ein letztes Mal Hoppelhase Hans und Lagertanz. Dann geht es nach dem Abschiedkreis für alle Richtung Heimat. Zwei Wochen Familienfreizeit vergingen wie im Fluge. Nun heißt es „Nach dem Lager ist vor dem Lager“. Wir Teamer bedanken uns mit einem kräftigen RANTUM AHOI bei allen Gästen und freuen uns auf eine nächste grandiose Freizeit mit.euch.

Tag 13

Tagesbericht von Zelt A Der Tag startet warm – wie auch das Frühstück. Die Morning Show macht uns froh und das Wetter ebenso – es ist heiß! Der Kreativ Klub bastelt (Windmühlen – Bilderrahmen) Es ist immer noch heiß! Mittagessen : Nudeln mit Tomatensoße Es bleibt heiß! Wasserspiele für die Kids Kinderdisco vor dem LaLei Syltball (gewonnen hat auch jemand) heiß! Gute-Nacht-Geschichte im roten Zelt (Dr. Böhm) Abschiedsabend Pommes + Fischstäbchen für die Kinder, Schweinefilet im Speckmantel für die Erwachsenen und Mick als Freddy Mercury  

Tag 14

Wir wachten schweißgebadet auf und fühlten beim Öffnen des Zeltes  -a wind of change! Über Nacht hatte sich die Windrichtung um 180 Grad gedreht und ein kühler Westwind wehte, wie von Böhm den Tag davor angekündigt. Auch am letzten Tag gab es wieder eine super Morning Show mit dem neuen Lagertanz, danach Restebasteln im Esszelt, bei dem noch letzte Bilderrahmen und Kerzenhalter verschönert werden. Ein kurzer Gang zum Strand zeigte das Sylter Meer  aufgewühlt, kalt und mit Schaumkronen. Schön für einen Spaziergang in wetterfester Kleidung, zum Baden etwas ungeeignet. Zum Mittag gab es die Riesenauswahl – Hackbraten, Kartoffeln, Soße, Bohnen…

Tag 11

Guten Morgen Sonnenschein – der Weckruf in der Frühe. So sollte es auch an diesem Tag sein; wolkenloser Himmel und Sonne bescherten uns einen herrlich warmen Sonntag. Nachdem – wie immer – hervorragenden Frühstück, wurde der freie Vor- und Nachmittag für einen Ausflug zum Strand genutzt. Dort wurde bei Niedrigwasser zwischen den Sandbänken gebuddelt, am Strand gespielt oder ein Sprung ins kühle Nass gewagt. Die Nordsee hatte eine Temperatur von 16 Grad C. Auch die 10 – 12 km lange Fahrradtour um das Rantumbecken wurde von einigen absolviert – es war heiß! Das Sonntagsmahl bestand aus Hackbraten, Nudeln und Speckbohnen…

Tag 12

Zelt K Heute morgen fing der Tag ganz früh an für die zwei Bewohner aus Zelt K. Finn wollte gerne noch eine Urkunde haben und ist somit um 4:00 Uhr morgens aufgestanden um dann mit seiner Mutter um das Rantumbecken zu fahren und den Sonnenaufgang zu fotografieren. Damit auch alle etwas davon haben sollen wurden später die Fotos an Linda, unserer Foto-Fee, weitergeleitet. Um auf Nummer sicher zu gehen räumte er noch den Platz auf als das Lager langsam erwachte und Mila mit einem Geburtstagslied aus dem Land der Träume geweckt wurde. Wie es sich für ein Geburtstagskind gehört, wurde…